Vohwinkel Wohlfahrt und Gesundheit 1987 K.-H. Pfleiderer

Seniorenheim Vohwinkeler Feld

In den 1980er Jahren begann die Stadt Wuppertal, das Gelände am westlichen Ende der Stadt zu erschließen. Während im nördlichen Teil des Gebietes zum großen Teil Einfamilienreihenhäuser errichtet wurden, befinden sich im südlichen Bereich an der Gruitener Straße, dem Vohwinkler Feld und dem Heinrich-Bammel-Weg mehrgeschossige Wohnbauten als teilweise aufgelockerte Blockrandbebauung. Um eine Vielgestaltigkeit des Stadttbildes zu erreichen, wurden unterschiedliche Architekturbüros mit der Realisierung beauftragt. Als Bauherren engagierten sich neben privaten Investoren kirchliche und gemeinnützige Träger. Sowohl der Entwurf des zur städtebaulichen Gesamtstrategie gehörenden Seniorenheimes (siehe Seniorenheim, Architekt K.-H. Pfleiderer) als auch die Konzepte der von der GWG und der GWW gebauten Wohnmodelle (siehe Mehrfamilienhaus, Architekt U. Pötter) wurden durch Wettbewerbe ermittelt. jb/ Prof. U. Pötter

© Fotos: Seniorenheim Vohwinkeler Feld / Sigurd Steinprinz 2007 · Seniorenheim Vohwinkeler Feld / Steinprinz, Sigurd 2007 ·

Der Architekturführer Wuppertal
wird gefördert von:

GWG
powered by webEdition CMS