Elberfeld-Mitte Bildung und Kultur 1969 Will Baltzer

Gesamtschule Else Lasker-Schüler

Der Neubau des Ende der 1960er Jahre errichteten städtischen Gymnasiums folgt mit der Anordnung seiner kubischen Baukörper der Hanglage des Grundstücks. Zentrum der Schule bildet die Aula in unmittelbarer Nähe des Haupteingangs. Höhengestaffelt gruppieren sich die verschiedenen Trakte des Gebäudes zueinander. Die Fassaden sind horizontal gegliedert und wechseln zwischen Betonbrüstungen und Fensterbändern. Der Anfang der 1990er Jahre ausgeführte Neubau der Mensa wurde in hellgrauen Betonsteinen ausgeführt. Er zeichnet sich durch die symmetrische Anlage des Hauptbaus und die geschwungene Fassade des Küchentraktes aus. Während der ältere Schulbau ein typisches Beispiel für den funktional ausgerichteten Schulbau der 1970er Jahre darstellt, tritt die Mensa durch verschiedene rhetorische Gestaltungselemente hervor. jb

© Fotos: Gesamtschule Else Lasker-Schüler / Mathias Busmann · Gesamtschule Else Lasker-Schüler / Joerg Lange ·

Der Architekturführer Wuppertal
wird gefördert von:

GWG
powered by webEdition CMS