Uellendahl-Katernberg Einfamilienhaus 1956 - 1957 Georg Leowald

Haus Koch

Das Haus Professor Koch zählt zu den Einfamilienhausbauten der späten 1950er Jahre, an denen sich verschiedene, für die Zeit typische Gestaltungsprinzipien aufweisen lassen. Der eingeschossige Bungalow ist teilweise unterkellert und besitzt ein flach geneigtes Satteldach. Der Grundriss ist leicht U-förmig gebogen und zur Gartenseite nach Süden ausgerichtet. Trotz der relativ geringen Größe des Hauses sind die Innenräume in großzügiger Weise angeordnet worden. Ein weiter Wohnraum öffnet sich mit raumhohen Fenstern über zwei Drittel der Länge zur Gartenseite. Schlafräume, Küche und Toiletten wurden an die Nordseite gelegt. Auffällig sind die geschwungenen Außen- und Innenwände, die auf die Vorliebe für weiche organische Formen verweisen. Das Haus ist ein außergewöhnlich qualitätsvolles Beispiel deutscher Nachkriegsarchitektur, bei dem formale Bescheidenheit und offene Grundrissgestaltung die Ausschlag gebenden Momente des Entwurfs bildeten. jb

© Fotos: Haus Koch, Wuppertal, 1993 / Sigurd Steinprinz 2015 ·

Der Architekturführer Wuppertal
wird gefördert von:

GWG
powered by webEdition CMS