Barmen Geschäfts-und Bürobauten 1954 - 1965 Bernhard Hermkes

Vorwerk Hauptverwaltung

Auf dem alten Fabrikgelände der Firma Vorwerk im Zentrum Barmens entstand Mitte der 1950er Jahre das Gebäude der neuen Hauptverwaltung. Über einem T-förmigen Grundriss erhebt sich der klare kubische Baukörper mit seinem Flachdach. Am Stahlbetonskelettbau wurden Fassaden aus Aluminiumelementen vorgehängt, die in der für die 1950er Jahre typischen Weise gerastert sind. Über dem querliegenden Kopfbau liegt ein Staffelgeschoss, das mit einer schmalen Betonplatte abschließt. Die Fensterachse und Geschosse sind ausgewogen gestaltet. Weder horizontale noch vertikale Elemente treten beherrschend in Erscheinung. Stattdessen tritt die gleichartige Gestaltung der Fassade hinter die Wirkung des Baukörpers zurück. Bei der Hauptverwaltung der Fa. Vorwerk von Bernhard Hermkes werden die architektonischen Gestaltungselemente der funktionalen Organisation des Bauwerks untergeordnet. Sie dokumentieren nach außen die endlose Reihe von Büroräumen und besitzen lediglich im Raster ihre gestalterische Freiheit. Bei der Hauptverwaltung ist dieses Prinzip, das Hermkes schon 1950 mit verschiedenen anderen Architekten bei den Hamburger Grindelhochhäusern durchführte, in aller Konsequenz umgesetzt worden. jb

© Fotos: Foto Sigurd Steinprinz / Sigurd Steinprinz · Vorwerk Hauptverwaltung / Steinprinz, Sigurd 1993 ·

Der Architekturführer Wuppertal
wird gefördert von:

GWG
powered by webEdition CMS