Uellendahl-Katernberg Öffentliche Bauten 1927 unbekannt

Wasserturm 'Ata-Dösken'

Beim Wasserturm am Westfalenweg handelt es sich um ein außergewöhnliches Beispiel expressionistischer Architektur in Wuppertal. Der schlanke, über quadratischem Grundriss hoch aufragende Kubus zeichnet sich durch eine feine Gliederung der Fassaden aus. Vertikale Bänder mit Dreiecksprofil teilen die Seitenflächen über die gesamte Länge bis zum ersten Gesimsband unterhalb des Daches. Quer gestellte Pilaster betonen die Ecken des Wasserturms und durchstoßen das untere Gesimsband bis zum abschließenden Gesims, das dreifach gestaffelt ist und dem Bau einen markanten Abschluss verleiht. Im oberen Drittel des Turms schmücken in den Einzelfeldern je zwei dreikantige, ebenfalls vertikal laufende Bänder den Turm. Die Beziehung der einzelnen Schmuckelemente zueinander zeigt eine nahezu klassische Ordnung in Bezug auf die Anordnung vertikaler und horizontaler Gliederungen. jb

© Fotos: Wasserturm 'Ata-Dösken' / Steinprinz, Sigurd 1993 ·

Der Architekturführer Wuppertal
wird gefördert von:

GWG
powered by webEdition CMS