Uellendahl-Katernberg Wohlfahrt und Gesundheit 1927 Carl Conradi

Bethesda Krankenhaus

Ende der 1920er Jahre schrieb die Stadt Elberfeld einen Wettbewerb zur Errichtung eines neuen Krankenhauses aus. Mit dem ersten Preis wurde der Entwurf des Wuppertaler Architekten Carl Conradi prämiert. Den zweiten Preis erhielt der in modernen Formen gestaltete Vorschlag von Marcel Breuer, der eine langgestreckte Terrassenbebauung vorsah. Die ausgeführte Anlage Conradis zeigt einen weitgehend unverzierten Baukörper, der in drei zusammen hängende Flügel gegliedert ist und fünf bis sechs Geschosse hat. Das Haus wurde mit einem flach geneigten Walmdach gedeckt. Die Fassade ist durch ein die beiden oberen Geschosse zuammenfassendes Gesimsband geteilt und hat im Wesentlichen einfache rechteckige Fenster, die sich in identischen Achsen aneinander reihen. Die Architekturzeitschrift „Die Bauwelt" kritisierte seinerzeit in scharfem Ton den Modus des Wettbewerbs. Conradi gehört ursprünglich dem Ausloberkreis und der Jury an, entschloss sich jedoch wenige Wochen vor Abgabe zur Teilnahme. jb

© Fotos: Bethesda Krankenhaus / Steinprinz, Sigurd 1993 ·

Der Architekturführer Wuppertal
wird gefördert von:

GWG
powered by webEdition CMS