Barmen Geschäfts-und Bürobauten 1909 Carl Moritz

Commerzbank

In Verlängerung des 1873 errichteten Hauptgebäudes des Barmer Bankvereins an der Winklerstraße entstand 1909 der heute noch existierende Anbau von Carl Moritz. Moritz nahm die Geschosshöhen und proportionalen Verhältnisse des in den Formen italienischer Renaissance ausgeführten Hauptbaus auf und gestaltete die Fassade mit Jugendstilformen. Die unteren zwei Geschosse sind durch eine Säulen- und Pilasterordnung zusammengefasst und werden durch ein Gesims mit Balustrade vom dritten Geschoss getrennt. Ein leicht angedeuteter Risalit trennt den Baukörper in einen geraden Teil zum Fischertal und einen runden Eckbau. Der Beziehungsreichtum der architektonischen Formen ist außergewöhnlich differenziert. Er ist hierin dem Kaufhaus Tietz von Wilhelm Kreis verwandt. jb

© Fotos: Commerzbank / Sigurd Steinprinz 2007 ·

Der Architekturführer Wuppertal
wird gefördert von:

GWG
powered by webEdition CMS