Langerfeld-Beyenburg Quartiere 1790 - verschiedene

Langerfelder Markt

Der Langerfelder Markt lag an der Straße zwischen Barmen und Schwelm. Er war ursprünglich der Mittelpunkt der alten Bauernschaft Langerfeld, die zu Schwelm gehört und damit in die Grafschaft Mark eingegliedert war. Die Ende des 18. Jahrhunderts zur Chaussee ausgebaute Straße wurde 1837 auf die heutige Schwelmer Straße verlegt. Ursprünglich verlief sie vor der 1786 fertiggestellten Lutherischen Kirche.

Am Langerfelder Markt stehen noch heute einige der für die bergisch-märkische Region typischen Fachwerkhäuser mit schwarzen Balken, weißen Gefachen und zumeist grünen Türen und Schlagläden, so in der Odoakerstraße 3. jb

© Fotos: Langerfelder Markt / Steinprinz, Sigurd 2007 ·

Der Architekturführer Wuppertal
wird gefördert von:

GWG
powered by webEdition CMS