Elberfeld-Mitte Sakralbauten 1688 - 1690 unbekannt

Citykirche (Alte reformierte Kirche)

Die erste, so genannte Alte reformierte Kirche Elberfelds führt bis in die frühe Zeit der Burg Elberfelds zurück. Eine erstmalig 1371 erwähnte, dem heiligen Laurentius geweihte Kirche, war das erste Gotteshaus Elberfelds. Vermutlich aus den Resten der alten Burgkapelle entstanden, wurde es beim zweiten Stadtbrand 1687 fast gänzlich zerstört. Die Reformierte Gemeinde, in deren Besitz die Kirche in Folge der Reformation übergegangen war, legte an gleicher Stelle 1688 den Grundstein für den heute noch existierenden Bau. Erhalten und in den Neubau integriert wurde lediglich eine kleine Seitenapside, die zu den ältesten Gebäuderesten Wuppertals zählt. Die Kirche war in einer nüchternen barocken Architektur errichtet worden. Satteldach und Zwiebelturm mit Laterne decken das Kirchenschiff und den Turm. Einzige Verzierung des Turms bilden die leicht vortretenden Eckpilaster, die unter der Traufe in einen Rundbogen übergehen. Durch den Krieg wurde die Kirche erheblich beschädigt. Die Neugestaltung des Innenraums ist ohne formale Anlehnung an das historische Bild durchgeführt worden und bietet heute einen ernüchternden Eindruck. jb

© Fotos: Citykirche (Alte reformierte Kirche) / Roland Kaiping 2007 ·

Der Architekturführer Wuppertal
wird gefördert von:

GWG
powered by webEdition CMS